Brennnessel -Urtica dioica

Brennnessel -Urtica dioica- große Nessel, Sengnessel, Hanfnessel

Brennnessel: Verwendung und Wirkung, Beschreibung, Vorkommen und Vegetationszeit, Rezepturen, Verwechslungsgefahr und Sonstiges.......

Brennnessel

Verwendung/ Wirkung:
In der Naturheilkunde verwendet man die ganze Pflanze, Blätter, Wurzeln und Samen.
Sie enthält, mineralische Spurenelemente, Kieselsäure und Vitamin A und C.
Die sehr häufig verwendete Heilpflanze wirkt harntreibend, entzündungshemmend und blutreinigend.
Auch bei Haut- und Rheumaerkrankungen wird sie eingesetzt.
Die Brennhaare besitzen einen histaminähnlichen Stoff, der die Hautreizungen verursacht.
Brennnesseltee vermehrt die Ausscheidungen und hebt die Widerstandskraft.
Deshalb verwenden wir ihn bei Blasen- und Nierenentzündungen, Harnverhalt, Blutarmut und Mangelerkrankungen.
Die Brennnessel wirkt heilend auf Harnwege und Atemorgane.
Sie hat eine große Wirkung auf den Stoffwechsel und wird häufig in Frühjahrskuren zum Entschlacken des ganzen Körpers eingesetzt.

Beschreibung:
Ausdauernde bis 250 cm hohe Pflanze (Staude), vierkantiger Stengel mit kriechendem Wurzelstock.
Die Blätter und Stengel sind mit langen Brennhaaren besetzt. Blätter, eiförmig, gegenständig, am Rand grob gesägt, länglich und zugespitzt,
Blüten sind unscheinbar grün,
Blütezeit: Juni-Oktober

Vorkommen und Vegetationszeit:
Allerweltspflanze, Ödland, Gärten, Ufer, Wegränder, Wälder und Gebüsche,
die beste Sammelzeit für die Blätter sind die Monate März-Juni,
Brennnesselsamen erntet man am besten in den Monaten August- Oktober,

Rezepturen:
Brennnesseltee,
1 Eßl. feingeschnittenes Kraut mit kochendem Wasser übergießen und ca. 4 min. ziehen lassen (für eine Tasse Tee).
Davon trinkt man 3 bis 4 Tassen am Tag. Die 1.Tasse eine halbe Stunde vor dem Frühstück.
Die Brennnessel eignet sich auch vorzüglich als Spinat, zu Suppen oder grüne Soßen.
Wir bereiten uns gern einen köstlichen Brotaufstrich aus Brennnessel zu.
Einfach mit dem Wiegemesser zerkleinern, mit Butter oder Halbfettmargarine mischen, wenig salzen...fertig!!
Keine Angst vor den Brennhaaren, sobald sie mit Wasser in Berührung kommen, verlieren die Häärchen ihre Kraft.
Brennnesselsamen auf Butterbrot... einfach lecker!!!

Sonstiges:
Brennnesselsamen sollen Potenz und andere Kräfte verleihen, sie tonisieren die Blutgefäße und steigern die Hormonproduktion.
Man sammelt ganz einfach die Samen beim Spaziergang, trocknet sie, in Suppen, Müsli oder in einen Salat streuen und den Genuß ihrer vitalisierenden Kräfte spüren.

Hinweis:

Jede Selbstbehandlung erfolgt auf eigene Gefahr. Ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden oder Probleme, die nach Anwendung der aufgeschriebenen Rezepturen, Anwendungen und Hinweisen entstanden und entstehen. Die Tipps ersetzen keine professionelle medizinische Beratung.

Literaturhinweis

Empfehlung